Thema: Fußgängerüberquerung der Prinz-Friedrich-Leopold-Str.

Datum: 10.07.2017

 

Initiiert von: Stephan Standfuß, Thorsten Hippe und Eva Holz (CDU Fraktion)

 

Die BVV möge beschließen: Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass an den abgesenkten Stellen des Bürgersteiges, in Höhe der Restaurants, dafür gesorgt wird, dass dort keine Autos mehr parken können. Dies sollte durch einen vorgebauten Überweg mit Pollern erreicht werden. Hilfsweise fordern wir spezielle Markierungen auf der Fahrbahn und häufigere Kontrollen des Ordnungsamtes zur Gewährleistung der Nutzbarkeit des Fußgängerüberweges.

 

Begründung: Auf den für Fußgänger abgesenkten Bürgersteigen parken immer wieder Autos auf der Seite der Haltestelle, trotz eines absoluten Halteverbotes. Es kam dadurch wiederholt zu gefährlichen Situationen, da die Fußgänger zwischen den Autos die Fahrbahn betreten müssen, um die Straße zu überqueren, durch das Parken jedoch in Ihrer Sicht eingeschränkt sind. Darüber hinaus können Menschen mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen nicht die vorwiegend für Sie eingerichteten Absenkungen benutzen.


Thema: Parksituation Wannseebadweg in Höhe des Strandbades

Datum: 10.07.2017

 

Initiiert von: Stephan Standfuß, Thorsten Hippe und Eva Holz (CDU Fraktion)

 

Die BVV möge beschließen: Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass durch das Ergreifen geeignete Maßnahmen, wie beispielsweise das Niederlegen von Baumstämmen auf den zurzeit widerrechtlich als Parkstreifen genutzten Flächen, die Durchfahrt nach Schwanenwerder wieder gewährleistet wird.

 

Begründung: Durch die abgestellten Fahrzeuge der Badegäste ist die Durchfahrt auf die Insel Schwanenwerder sehr stark eingeschränkt oder gar nicht möglich. In der Vergangenheit konnte deshalb ein Rettungswagen und zahlreiche Anwohner nicht auf die Insel gelangen.